standanmeldung_slider 1188 0606 1511 1652 2423 4127 4169 8723x 4413x 4432x 5274x 2987x 8024x 8068x 9084x 0755x 1706 1922 2486-1 3237 bild17

RETTmobil 2017: Säulen des Erfolgs

1. Pressebericht vom 10. November 2016

 

Qualität als vierte Säule des Erfolgs

 

17. RETTmobil 2017 vom 10. bis 12. Mai in Fulda wird die Bedeutung der Internationalen Leitmesse für Rettung und Mobilität bestätigen

 

Nach der Rekordmesse 2016 steht auch die 17. RETTmobil vom 10. bis 12. Mai in Fulda genau sechs Monate vor dem Start unter einem sehr guten Stern. Die Internationale Leitmesse für Rettung und Mobilität wird ihren hervorragenden Ruf weiter festigen und mit einem erneuten Zuwachs an Qualität punkten.

 

Bei den Vorbereitungen, die in vollem Gange sind, zeichnet sich eine sehr positive Weiterentwicklung der Großveranstaltung ab. Die Angebote werden noch attraktiver, umfangreicher und nachhaltiger sein. Das Ausstellerinteresse ist nach Auskunft der Messe Fulda GmbH, von Anfang an verantwortlich für Planung, Vorbereitung und Durchführung der solitären Leistungsschau, auch diesmal sehr groß. Die Geschäftsführer Petra Dehler-Udolph und Dieter Udolph versprechen eine erneute Steigerung der Qualität. Ihr Optimismus gründet auch auf der hervorragenden Bilanz der RETTmobil 2016 mit 26 890 Fachbesuchern und 517 Ausstellern, also mit Rekordmarken.

 

Beste Voraussetzungen für das erneute Gelingen bietet der zentrale Standort Fulda mit 70.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, 20 Hallen und mit einem umfangreichen Freigelände auf der Messe Galerie Fulda. Mit diesem Pfund wuchert auch die Interessengemeinschaft der Hersteller von Kranken- und Rettungsfahrzeugen (IKR) als ideeller Träger des globalen Ereignisses für das Rettungswesen. Die außergewöhnliche Entwicklung der RETTmobil, zu der es laut IKR-Vorsitzendem Manfred Hommel „weltweit nichts Vergleichbares gibt, bestätigt das Konzept der Großveranstaltung. Globale Bedeutung habe die Messe wegen der poltischen Weltlage, der extremen Krisenherde und der fürchterlichen Anschläge, die Rettungs- und Hilfsorganisationen vor unglaubliche Herausforderungen stellten.

 

Von Anfang an gründete der hervorragende Ruf der RETTmobil auf drei Säulen: Fachmesse, Fortbildung, Mobilität. Als vierte Säule des Erfolges muss auch die Qualität gelten. Zahlen sprechen eine überzeugende Sprache: Bei den bislang 16 Leistungsschauen wurden über 288 000 Fachbesucher und über 5100 Aussteller registriert. Damit ist die RETTmobil eine wohl einmalige Plattform für die großen Hilfsorganisationen. Auch im Jahr 2017 sind u. a. dabei: der Deutsche Feuerwehrverband, die Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehren im Rettungsdienst, die Feuerwehr Fulda, der Malteser Hilfsdienst, die Johanniter-Unfall-Hilfe, das Deutsche Rote Kreuz und die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk.

 

Die RETTmobil präsentiert Produkte, Innovationen und Dienstleistungen: Erzeugnisse namhafter Hersteller von Kranken- und Rettungsfahrzeugen sowie von renommierten Ausstellern aus den Bereichen Fahrzeugausrüstung, Notfallmedizin, Bekleidung, Funktechnik, Verlage, Fachverbände, Hilfsorganisationen, Feuerwehren und Bundeswehr sowie weitere übergreifende Branchenprodukte. Das macht die RETTmobil zur unentbehrlichen Plattform für alle haupt- und ehrenamtliche Frauen und Männer in Rettungsorganisationen und Feuerwehren.

 

Wichtige Ergänzungen des umfangreichen Informationsangebotes der RETTmobil sind der traditionelle wissenschaftliche Kongress und das Fachprogramm mit namhaften Referenten. In der Verantwortung des wissenschaftlichen Leiters Prof. Dr. Peter Sefrin finden unter dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis" medizinisch-rettungsdienstliche Fortbildungen und Workshops statt. Geplant sind neun Module mit Themen wie Notfälle durch Gifte und der Einsatz bei Überschwemmungen:

 

Mobilität erfahren die Besucherinnen und Besucher im perfekten Offroad-Bereich für Geländetraining und auf der Teststrecke für Fahrsicherheitsübungen.

Hier können alle Interessierten die aktuelle Fahrzeug- und Rettungstechnik hautnah und eindrucksvoll erleben.

 

Als Schirmherr der 17. RETTmobil, des weltweit wichtigsten Forums für Innovation, Sicherheit, Qualität, Kompetenz und Weiterbildung konnte Hartmut Ziebs gewonnen werden. Der neue Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, hatte während der Eröffnung der RETTmobil 2016 betont, dass in Fulda schon immer Feuerwehrgeschichte geschrieben worden ist. Seine damalige Prognose: „Die Messe wird ein Renner“ kann durchaus schon heute für die 17. RETTmobil gelten.

 

Für weitere Auskünfte und Informationen steht die Messeleitung zur Verfügung. Der Veranstalter ist zu erreichen unter der Telefonnummer (0661) 601003 (Fax: 601005) und unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

RETTmobil 2018
Admission: 15.00 Euros
Park Free Parking
Bus Free Shuttle-Bus
Anfahrt Wolf-Hirth-Strasse, 36041 Fulda, Germany

banner_haensch_en banner_cubos banner_draeger
banner_lifeproof16 banner_msa banner_metrax
banner_audi17 banner_drschumacher banner_berendsen
banner_mefina banner_profile banner_stollenwerk banner_peli

retter_tv retter_tv