Genau so geht Wellness NACH VIERZIG

0
42

Das Alter von vierzig Jahren ist eigentlich sicher kein Schattendasein. Unser Team hat noch zahlreiche Programme und auch Ziele. Unser Unternehmen kann sie alle verwirklichen, Sie müssen sich nur Ihres Körpers bewusst werden, sich mit seinen Bedürfnissen auseinandersetzen und Startseite … die Medizin verlassen. Unser Team schlägt vor, was zu tun ist, um die Gesundheit nach vierzig zu schätzen.

Das Altern beginnt nicht wirklich mit 40. Es ist eigentlich eine Methode, die seit dieser Geburt anhält. Unsere Firma wird alt, weil unsere Experten wohnen. Je nachdem, wie wir leben, geschieht dies jedoch langsamer oder sogar schneller. Unser Team kann die Gebühr bestimmen, bei der unsere innere Uhr tickt. Auch erbliche Krankheitsanfälligkeit kann durch unsere Lebensweise ausgetrickst werden.

Viele der Veränderungen, die im Körper stattfinden, sieht unser Team nicht, da sie sicherlich keinen nennenswerten Einfluss auf unser Wohlbefinden sowie unser Aussehen haben. Und doch führen sie aus. Das passiert in unserem Körper.

Gesundheit nach 40 – die größten Jahre für das Gehirn

Zwischen dem 20. und 80. Lebensjahr nimmt das Körpergewicht des menschlichen Gehirns 5 % ab. Dies ist eigentlich das Ergebnis der Atrophie afferenter Neuronen, die in verschiedenen Regionen des menschlichen Gehirns zu unterschiedlichen Kosten absterben.
Wie die neueste Untersuchung jedoch zeigt, kompensiert der Geist dies durch den Verlust einiger Gewebe, indem er die Vielfalt der neuronalen Verbindungen zwischen ihnen erhöht und auch mehr Beziehungen zwischen den Hälften besitzt.

Folglich funktionieren unsere grauen Zellen mit zunehmendem Alter immer besser – auch Fünfzigjährige haben vielleicht noch die allerbesten Jahre phantasievoller und geistiger Arbeit vor sich.

Genau so geht Wellness NACH VIERZIG

Aber auch dafür muss der Verstand gelehrt werden. Ohne ganz neue Reize, ohne Anleitung, verliert es sicherlich an Leistungsfähigkeit und auch an ungenutzten Muskeln. Dies beschreibt die Exzellenz von Maria Skłodowska-Curie, Freud und Picasso, die ihre höchsten Leistungen in der zweiten Hälfte ihres Lebens erlangten.

Die Leistungsfähigkeit des Geistes ist tatsächlich weniger kompliziert aufrechtzuerhalten, indem man in den mentalen Versuch einschließt, den ständigen Versuch, der mit dem Einsatz von viel Muskelmasse verbunden ist. Dies wird definitiv für eine schnellere Durchblutung des menschlichen Gehirns, eine weitaus bessere Reinigung von Stoffwechselabfallprodukten und eine viel bessere Gesundheit und Ernährung sorgen.

Da reifere Menschen im Gegensatz zu Jugendlichen beide Hälften gemeinsam nutzen, ist es für sie tatsächlich weniger kompliziert, Wissen und Emotionen zu mischen. Ihr Charakter entspannt sich, sie werden verständnisvoller und individueller.

Gesundheit und Wellness nach vierzig – die Seele exklusiv verteidigt

Unser Kreislauf fühlt sich im Laufe Ihrer Zeit an. Das Herz-Kreislauf-System senkt nach und nach seine eigene Schlagfrequenz sowie die Menge an Blut, die es transfundiert. Dies ist eigentlich das Endergebnis einer Verdickung und damit einer geringeren Elastizität des linken Seitenventrikels des Herzens.

Der Blutstrom fließt durch die Arterien und Kapillaren mit zunehmender Störung, da der angebliche Cholesterinspiegel sinkt. Das Gewebe erhält weniger Sauerstoff, was darauf hindeutet, dass die Nerven tatsächlich weniger genährt werden und die Muskeln langsamer aus dem Bett kommen, um zu funktionieren. Das ist eigentlich der Grund, warum unsere Firma sogar kleine Arbeiten mit höherem Schwierigkeitsgrad ausführt.

Aufgrund der Tatsache, dass das gesamte Kreislaufsystem vernachlässigt wird, werden die Muskelgewebe nicht mit dem Blut versorgt und werden viel weniger kontraktil. Dadurch werden sie schlaff und verringern ihre Masse, und ihre Position wird von Fettgewebe eingenommen, was der Menge ein immer weniger wünschenswertes Aussehen verleiht. Bei normaler Bewegung und auch Spaziergängen kann die Muskelmasse jedoch problemlos viele Jahre in gutem Zustand bleiben.

  • Dies ist ebenfalls das Ergebnis eines etwas langsameren Magen-Darm-Körpers. Die Peristaltik des Darms lässt nach, unsere Experten beginnen, sich Sorgen um die Verdauungsfunktion zu machen. Langsame Stoffwechselprozesse legen nahe, dass wir immer weniger Fette benötigen. Deshalb verzeichnen wir schon vor dem Alter von vierzig Jahren einige zusätzliche Pfunde.
  • Jahrelange Ausbeutung halten die Bronchien viel besser aus, obwohl sie eigentlich regelmäßig von Viren, Mikroorganismen, vergiftetem Himmel missbraucht werden.
  • Überraschenderweise widerstehen sie diesen Angriffen, obwohl sie natürlich konstruiert sind. Etwa im Alter von 40 Jahren nimmt ihre Leistungsfähigkeit um etwa 10 % ab. Es wirkt sich sicherlich nicht auf die Arbeit des gesamten Mikroorganismus aus. Schlecht ernährte Zellen werden schließlich beeinträchtigt und während des Trainings kommt es auch zu Atemnot.

Gesundheit in den Vierzigern – Hormonelle Wirkstoffe bestimmen die Figur
Oder besser gesagt, Sexualaktivitätshormone, die unser Unternehmen viel weniger und weniger besitzt. Für Frauen ist es noch ärgerlicher. Die Struktur der Brust verändert sich – das Drüsengewebe wird durch Fett ausgewechselt. Unabhängig von der Funktion der Eierstöcke und der Gebärmutter ist es schwieriger, schwanger zu werden, da viele Zyklen ohne sie auskommen Eisprung nimmt zu. Sex ist lustvoll, obwohl die immer dünner werdenden Genitalwandflächen weniger durchblutet und trockener werden, was beim Geschlechtsverkehr leicht zu Beschwerden führen kann.

Bei Männern über 40 sinkt der Testosteronspiegel jedes Jahr um 1 %. Dadurch kann eine vergrößerte Prostata entstehen. Der Testosteronabbau verändert die Figur eines Mannes: Knochen- und Muskelmasse nehmen ab. Aber du kannst immer noch ein Papa sein.
Hormonelle Wirkstoffe wirken ebenfalls auf die Haut ein. Veraltete Taschentücher werden tatsächlich zusammen mit brandneuen ausgetauscht, aber die Methode ist träge.

Rinderkollagen verschwindet, wodurch die Haut ihre eigene Widerstandsfähigkeit verliert. Am Ende wird es rau, blättert ab. Und auch wegen Pigmentstörungen zeigen sich bräunliche Stellen.

Sie vergießen auch unsere Haare. Bei Weibchen sind sie ebenso stumpf wie brüchig, da sie sicherlich nicht genug Östrogen leisten. Das erste graue Haar zeigt sich, weil die Melanozyten (Zellen, die das Pigment Melanin bilden) ihre Arbeit einstellen. Die Haarfollikel werden schwächer und schwächer, das Haar wird dünner und fällt schließlich aus.

ZOSTAW ODPOWIEDŹ

Please enter your comment!
Please enter your name here