Vorwort Fortbildungsprogramm






 


Prof. Dr. med. Peter Sefrin
Wissenschaftl. Leiter der medizinisch-rettungsdienstlichen Fortbildung

 

Aus der Praxis für die Praxis

 

Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten

 

Die RETTmobil 2019 wird als Leistungsschau der Superlative bezeichnet. Leistung bezieht sich nicht nur auf die Angebote der Industrie, sondern umfasst auch die Leistung des Personals im Rettungsdienst. Einmal erworbenes Wissen sollte vor dem Hintergrund der (notfall-)medizinischen Fortschritte im Sinne des Patienten durch Fortbildung nicht nur ergänzt sondern auch gefestigt werden.

 

Aber nicht nur medizinische Gründe sprechen für eine Fortbildung, sondern auch neue Herausforderungen im Rettungsdienst. Hierzu zählen sowohl neue Gefahren wie auch neue Schädigungsmöglichkeiten, die andererseits auch neue Versorgungskonzepte erfordern.

 

Im Rahmen der medizinisch-rettungsdienstlichen Fortbildung wird eine breite Palette von Möglichkeiten angeboten. Das reicht von Workshops in kleinen Gruppen mit Theorie und Praxis einschließlich von Simulationstraining bis zur Darstellung von umfassenden Themenübersichten über wesentliche rettungsdienstliche Probleme. Die Themen sind ganz konkret an der täglichen Praxis orientiert und umfassen eine Auswahl von sowohl technischen, wie auch juristischen und medizinische Themen. Ein besonderer Schwerpunkt sind Themen, die sich mit dem Anfall von einer Vielzahl von Verletzten oder besonderen Witterungsbedingungen befassen. Auch dieses Jahr ist es uns gelungen fachkompetente Referenten zu gewinnen, die aus ihrer praktischen Erfahrung wesentliche Inhalte vermitteln.

 

Das Besondere der Fortbildung im Rahmen der RETTmobil ist, dass das für die Bewältigung der besonderen Schadenslagen notwendige Material gleich nebenan konkret in Augenschein genommen werden kann und die Diskussion mit den Herstellern weitere Informationen bringen können.

 

Somit wird auch dieses Jahr die RETTmobil ihrem Anspruch im Bereich der Fortbildung als Plattform für den Gedankenaustausch und Erweiterung des Blickfeldes gerecht.

 

 

Grußworte

RETTmobil 2019
Eintritt: 15 Euro
Park kostenlose Besucherparkplätze
Bus Kostenloser Shuttle-Bus
Anfahrt Wolf-Hirth-Straße, 36041 Fulda

 


retter_tv   retter_tv